Link verschicken   Drucken
 

Kirche Danewitz

 

Im „märkischen Backofendorf Danewitz“, einem kommunalen Ortsteil von Biesenthal steht die Dorfkirche als ein Feldsteinsaal mit eingezogenem Chor und halbrunder Apsis, erbaut in der Mitte des 13. Jahrhunderts.

 

Nach einem verheerenden Brand wurde die Kirche im Jahr 1834 wiederaufgebaut und durch Backsteinelemente umgeformt. Dabei wurden Schiff und Chor durch eine mit Rechteckblenden gegliederte Aufstockung erhöht und ein einfacher, quadratischer Backsteinwestturm angefügt. Die Turmspitze musste aufgrund gravierender Schäden in den 1960er Jahren abgenommen werden. Seit dem bildet ein einfaches Satteldach den oberen Turmabschluss. Die ursprünglich bauzeitlichen Rundbogenfenster und –portale blieben vermauert erhalten.

 

Der Innenraum wird von einer flachen Holzdecke überspannt, die auf mehreren holzverkleideten Stützen ruht. Unterhalb der großen Westempore wurde 1965 eine Winterkirche eingebaut. Die gesamte Innenausstattung ist geprägt durch die Gestaltung der vergangenen Jahrzehnte. Bis auf einen klassizistischen Taufständer (1834) wurde die historische Ausstattung aus dem 19. Jahrhundert vollständig entfernt.

 

In den Jahren 2012 und 2013 konnten die komplette Bauhülle und der Innenraum der Kirche denkmalgerecht saniert werden. Die Gemeinde ist über ihre gut erhaltene Kirche sehr froh und nutzt sie rege für Gottesdienste (1x im Monat) und andere Veranstaltungen (Bikergottesdienst zum AWO-Treffen im Juni, Erntedankfest am letzten Samstag im August).

 

 
Brandenburg vernetzt