Link verschicken   Drucken
 

Konfirmation

Konfirmation

Die persönliche Stärkung durch den Segen Gottes und das eigene »Ja« zur Taufe sind das Zentrum der Konfirmation. Junge Menschen werden so auf ihrem Lebensweg ermutigt, der auch ein Weg unter dem Geleit Gottes ist. Zur Konfirmation gehört das Bekenntnis des Glaubens. Deshalb lernen die Jugendlichen in der Konfirmandenzeit zentrale Glaubensinhalte kennen und suchen gemeinsam nach dem, was dem eigenen Leben Halt gibt.

 

Die Konfirmandenzeit ist auch eine Zeit der besonderen Gemeinschaft, die auf Konfirmandenfahrten und verschiedenen Festen gelebt und gefeiert wird. Mit der Konfirmation erhalten die Jugendlichen das Recht, selbstständig am Abendmahl teilzunehmen, das Patenamt zu übernehmen, kirchlich zu heiraten und die Gemeindeleitung zu wählen.
 

Ablauf

Der Konfirmandenunterricht ist offen für alle Schülerinnen und Schüler ab Beginn der 7. Klasse – egal, ob getauft oder ungetauft, christlich erzogen oder einfach nur neugierig.

 

Gemeinsam mit den Jugendlichen erforschen wir das Christentum und die Grundlagen der Religion.

 

Es geht darum zu lernen, was christliche Gemeinschaft ausmacht, wie Gottesdienste gefeiert werden, was Abendmahl und Taufe, Gebet und Segen bedeuten und wie der eigene Glaube praktisch gelebt werden kann. Auch Themen aus dem Alltag der Jugendlichen kommen zur Sprache, um den wichtigen Lebensabschnitt junger Teenager zu begleiten und zusammen mit ihnen Orientierungspunkte zu finden.

 

Der Konfirmandenunterricht findet in der Regel wöchentlich mit einer Stunde statt. Dazu kommen Projekte, Konfirmandenwochenenden und ein Vorstellungsgottesdienst.

 

Die meisten Konfirmanden beenden den Unterricht mit der Konfirmation (nach ca. 1 ½ Jahren zu Pfingsten) in einem feierlichen Gottesdienst, in dem sich die Jugendlichen selbst zu ihrem Glauben bekennen. Die Konfirmation setzt die Taufe voraus – eine Entscheidung, die Jugendliche und Eltern gemeinsam treffen. Mit der Konfirmation werden die Jugendlichen zugleich Gemeindemitglieder mit allen Rechten und Pflichten – einschließlich der Wahl der kirchlichen Gremien.

 

Die Teilnahme am Konfirmandenunterricht ist unentgeltlich und auch ohne das Ziel von Taufe/Konfirmation möglich.

 

Konfirmation

 
Brandenburg vernetzt